Barre Noire S/S 2013

Im Showroom zeigte Barre Noire seine Entwürfe für die kommende Saison und wird bei dem Versuch, sommerliche Gefühle zu wecken, von Bonnie Strange unterstützt.

Nachdem ich diese Präsentation in einem älteren Post ja quasi schon angekündigt hatte, will ich euch nun natürlich die neuen Looks nicht vorenthalten. Und man kann sagen, dass es bei Barre Noire wirklich blumig zu ging. Neben den häufig gesehenen floralen Prints, trugen die Models sogar echte Blumenkränze, die mich stark an Lana del Rey erinnerten und damit auch einen guten Übergang zum Thema der Kollektion herstellen. Denn Barre Noire möchte nach einigen Angaben den „Ladychic der Hollywood-Diven“ mit Details der Hippie-Mode verbinden, um so einen Kontrast zu schaffen, aber gleichzeitig auch das unbedarfte Lebensgefühl eines amerikanischen Ghettos heraufzubeschwören.

Quelle: Mercedes-Benz Fashion Week Berlin

Hier seht ihr das ganze im Überblick:

httpv://www.youtube.com/watch?v=V6Q52nyEorQ

Dabei finde ich, dass sich der amerikanische Einfluss ziemlich deutlich zeigt, wie zum Beispiel durch die Sternen-Drucke, den College-Pulli mit Nieten-Details oder auch dem „Stars And Stripes“- Bikini. Leicht karibisch wirken hingegen die farbigen Models im zarten Rot-Grün-Kontrast und weitem Rock der ins Weiße ausläuft. Meine Outfit-Favoriten sind die Kastenjacke mit Rosendruck und den Sternen und die Pin Up Shorts mit der weißen Schluppenbluse. Insgesamt ist die Kollektion also ziemlich vielseitig und könnte bei entsprechenden Temperaturen im nächsten Sommer durchaus was hermachen.

                                               Quelle: Mercedes-Benz Fashion Week Berlin

[facebook]