Temporary Showroom in Berlin

Letzte Woche hatte der Temporary Showroom sein Re-Opening-Event und zeigte unter anderem eine Installation von Odeur. 

Auch wenn wir alle noch auf den Hochsommer warten, wurde es am vergangenen Mittwoch doch ganz schön heiß in Berlin und als ich der stickigen U-Bahn entfliehen konnte, ging es mit einem kühlen Getränk im Temporary Showroom frisch ans Werk. Und es gab einiges zu sehen, auch wenn der Laden eher klein ist. So wurden zum Beispiel Teile aus der kommenden Spring/Summer-Collection von Odeur passend zum Party-Feeling in einer Installation mit Luftballons präsentiert.

Die Sachen des skandinavischen Labels, dass seit 2006 besteht, gefielen mir größtenteils ganz gut, vor allem durch graphische Elemente und ihre Schlichtheit. Bei manchen Teilen würde ich allerdings an der Alltagstauglichkeit etwas zweifeln, aber modisch Interessant ist es allemal.

Hier etwas aus dem aktuellen Lookbook von Odeur (links) und Henrik Vibskov (rechts)

      

Natürlich gibt es auch noch eine Reihe anderer Marken, wie Henrik Vibskov (siehe Bild), der ebenfalls auf der Fashion Week in Paris präsentiert, Reality Studio, Soulland und Stine Goya, deren Sachen man während der Fashion Week Berlin sehen konnte.

Von daher ein schöner Laden, dessen Preise allerdings nicht ganz meinem Geldbeutel entsprechen…

[facebook]