Art déco von Kopf bis Fuß!

httpv://www.youtube.com/watch?v=1_9veqy61Y0&feature=relmfu

Glänzende Zeiten kommen auf uns zu, denn die Designer haben sich für die kommende Saison von ganz besonderen Glanzpunkten inspirieren lassen, wie dem berühmten Chrysler-Building in New York, das gleichzeitig eine Ikone der Art déco-Ära ist und mit Aussehen, wie auch Einrichtung beeindruckt.

Besonders deutlich ist dieser Trend bei Gucci zu sehen, dessen Runway-Show komplett dem Stil aus vergangenen Zeiten gewidmet wurde. Die vorherrschenden Farben waren dabei Schwarz, Weiß und Gold, die mal graphisch aber auch feminin verarbeitet wurden. Zudem hat die Marke versucht die entstehende Stärke der Frau aus den 20er Jahren mit maskulinen Elementen zu umspielen. Dafür spricht auch das strenge Make-up sowie die Frisuren, die akkurat nach hinten gebunden waren und zweifarbig in hellblond und schwarz strahlten. Vertont wurde das ganze Ensemble unter anderem mit Nina Hagens Track „Naturträne“, was dem ganzen eine gewisse Dramatik zu verleihen schien.

Eine andere deutlich sinnlichere Interpretation ist bei Armani zu sehen, der seine Kreationen besonders fließend gestaltet hat. Sehr lässig umschmeicheln die Kleider mit typischen Stilelementen bei Bottega Veneta den Körper des Models und auch Etro schließt sich dem neuen Trend unter anderem mit einem besonderen Collier an.

 

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]