Dior lädt zum Träumen ein!

httpv://www.youtube.com/watch?v=-wQbjllTnNM

In der Stadt der Liebe ist heute der zweite Tag der Haute Couture Schauen angebrochen und das lässt die Gedanken in Richtung luxuriöser Träumereien abschweifen. Daher hat auch Dior gezeigt, welche Kreativität das Label freisetzen kann, blieb aber insgesamt eher klassisch. Nachdem der ehemalige Chef-Designer John Galliano letztes Jahr aufgrund eines Skandals fristlos gekündigt wurde, übernahmen sein ehemaliger Assistent Bill Gaytten und dessen Mitarbeiterin Suzanna Venegas die Leitung. Die aktuelle Kollektion ist nunmehr ihre zweite gemeinsame Arbeit. Dabei zeichnet auch sie sich vor allem durch den sehr angesagten Black-White-Look und das in verschiedenen Farben verwendete Hahnentrittmuster aus. Außerdem sah man leicht transparente Kleider, die ihre Taille erst durch farblich abgestimmte Ledergürtel erhielten und an Trenchcoats erinnerten. Ein Indiz dafür, dass wir uns im Spitzenpreis-Segment aufhalten, war die elegante Verarbeitung von Leder in Schwarz und Beige, dessen Schuppen sich mosaikartig auf den Entwürfen verteilten. Des weiteren sah man verführerische U-Boot-Ausschnitte und Bleistiftröcke.Insgesamt ist die ganze Linie sehr feminin und im Gegensatz zum Vordesigner auch äußerst tragbar, wobei wohl nur die wenigsten in diesen Genuss kommen dürften.

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]